Der VDI - Verein Deutscher Ingenieure e.V. ist eine gemeinnützige und unabhängige Organisation und ist Ansprechpartner für technische, berufliche und politische Fragen. Der VDI gibt zahlreiche Richtlinien heraus, die im Bereich der Windenergie verwendet werden:

  • VDI-Richtlinie 3783 Blatt 6: Regionale Ausbreitung von Luftverunreinigungen über komplexem Gelände; Modellierung des Windfeldes I
  • VDI Richtlinie 3783 Blatt 10: Umweltmeteorologie - Diagnostische mikroskalige Windfeldmodelle - Gebäude- und Hindernisumströmung
  • VDI Richtlinie 3783 Blatt 12: Umweltmeteorologie - Physikalische Modellierung von Strömungs- und Ausbreitungsvorgängen in der atmosphärischen Grenzschicht - Windkanalanwendungen
  • VDI Richtlinie 3786 Blatt 2: Umweltmeteorologie - Meteorologische Messungen für Fragen der Luftreinhaltung – Wind
  • VDI Richtlinie 3786 Blatt 11: Umweltmeteorologie; Bestimmung des vertikalen Windprofils mit Doppler-SODAR-Meßgeräten
  • VDI Richtlinie 3786 Blatt 14: Umweltmeteorologie - Bodengebundene Fernmessung des Windvektors - Doppler-Wind-LIDAR
  • VDI Richtlinie 3786 Blatt 17: Umweltmeteorologie - Bodengebundene Fernmessung des Windvektors - Wind-Profil-Radar
  • VDI-Richtlinie 6600 Blatt 1: Projektingenieur - Berufsbild
  • VDI-Richtlinie 6600 Blatt 2: Projektingenieur - Anforderungsprofil an die Qualifizierung




Hier könnte auch Ihre Werbung stehen.
Weitere Informationen.