B

Das Wind-Lexikon über Alternative Energien +++ 'BDB-Index', 'Beaufort', 'Blattspitzengeschwindigkeit'

Der Bruttostromertrag ist ein im EEG 2016 verwendeter Begriff und ist der mittlere zu erwartende Stromertrag einer Windenergieanlage an Land, der sich auf Grundlage des in Nabenhöhe ermittelten Windpotenzials mit einer spezifischen Leistungskurve ohne Abschläge ergibt.



 
Thüga - Erneuerbare Energien GmbH
 
Nachhaltig neue Energie für kommunale Lebensräume

Ähnliche Artikel

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie ■■■■
Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) in Hamburg ist die Genehmigungsbehörde für . . . Weiterlesen
SeeAnIV ■■
SeeAnIV steht für Seeanlagenverordnung. Das BSH genehmigt in Nord- und Ostsee nach . . . Weiterlesen
FGW ■■
Lexikon - Lexikon F, F: FGW --- . . . Weiterlesen
IWES ■■
IWES steht für Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik . . . Weiterlesen
Bestandsimmobilie auf architektur-lexikon.de■■
Eine Bestandsimmobilie ist eine Immobilie, die bereits fertig erbaut und erschlossen ist und oft auch . . . Weiterlesen
DWD
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) wurde 1952 gegründet und ist als nationaler meteorologischer Dienst . . . Weiterlesen