- Langzeitbezug:

Aus den verfügbaren Betriebsergebnissen von Windkraftanlagen müssen langjährige mittlere Jahresenergieerträge abgeschätzt werden, um diese mit Berechnungsergebnissen vergleichen zu können. Für diesen Langzeitbezug der Betriebsergebnisse stehen Windindices, Produktionsindices, Wetterstationsdaten, Klimasimulationen usw. zur Verfügung. Zur Vorhersage zukünftiger Perioden wird üblicherweise angenommen, dass die zu erwartenden Windverhältnisse im Mittel denen der vergangenen 2 bis 3 Dekaden entsprechen.



Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG
Großer Burstah 42, 20457 Hamburg
www.ee.thuega.de

Ähnliche Artikel

Bezugszeitraum ■■■■■■■■
Als Bezugszeitraum wird die Zeitperiode bezeichnet, auf die die Kurzzeitdaten mit Hilfe eines Langzeitbezuges . . . Weiterlesen
Referenzdaten ■■■■■■■
Referenzdaten: Die zur Verfügung stehenden Betriebsergebnisse von Vergleichsanlagen oder Windmessdaten, . . . Weiterlesen
Langfristertrag ■■■■■■■
Der Langfristertrag einer Windkraftanlage, meist in MWh/a angegeben, bezeichnet den realen langjährig . . . Weiterlesen
Windindex ■■■■■■■
Der Windindex ist eine Kennzahl, die aus mehreren Größen zu den Windverhältnissen bestimmt wird und . . . Weiterlesen
Normierungszeitraum ■■■■■■■
Als Normierungszeitraum wird der Zeitraum bezeichnet, auf den sich ein Windindex oder Produktionsindex . . . Weiterlesen
Ertragsgutachten ■■■■■■
In einem Ertragsgutachten werden sowohl die Wind verhältnisse an einem geplanten Standort als auch Jahresenergieerträge . . . Weiterlesen
Produktionsindex ■■■■■■
Der Produktionsindex ist eine Kennzahl, der aus Betriebsdaten von Windkraftanlagen einer bestimmten Region . . . Weiterlesen
Instabilität Windindex ■■■■■■
Instabilität Windindex: Ein Windindex oder Produktionsindex wird als instabil bezeichnet, wenn die Datenbasis . . . Weiterlesen
Wetterstationsdaten
Es gibt in Deutschland verschiedene Betreiber von Wetterstationen, die Wetterstationsdaten wie Windgeschwindigkeit, . . . Weiterlesen