Die Temperatur (griechisch bedeutet thermos = warm) wird bei einer Windmessung mittels eines Thermosensors oder einem Hygro-Thermo Sensor aufgenommen, da somit die Luftdichte bestimmt werden kann, die wiederum Einfluss auf die Ertragsberechnung hat.

 

Mit Temperatursensoren wird die Temperatur gemessen.

Die Temperatur wird in der Meteorologie gemäß dem internationalen Einheitensystem in Kelvin [K] oder Grad Celsius [°C] gemessen (in den USA und Großbritannien wird die Einheit Fahrenheit [°F] verwendet). 


Folgende Umrechnungsformeln gelten:
T [°C] = T [K] - 273,15
T[°C] = 0,556 * (T[°F] - 32)
T[°F] =T [°C] * 1,8 +32

Bei Wetterstationen wird die Lufttemperatur meist in 2 m Höhe gemessen.





Hier könnte auch Ihre Werbung stehen.
Weitere Informationen.