Der Merit-Order-Effekt ist ein Begriff aus der Kraftwerkseinsatz-Planung.
 
Die preislich bedingte Einsatzreihenfolge der Kraftwerke an der Strombörse wird als 'Merit-Order' bezeichnet. Eine hohe Einspeisung Erneuerbarer Energien führt zu niedrigeren Großhandelsstrompreisen, da die variablen Kosten der Erneuerbaren Energien im Vergleich zu den relativ hohen Kosten konventioneller Kraftwerke bei 0 liegen. So werden die teuersten Kraftwerke aus der Stromproduktion verdrängt und die Kraftwerksstruktur, welche zum jeweiligen Zeitpunkt die Gestehungskosten der Stromproduktion definieren, wird günstiger.


Lag der Strompreis 2010 noch bei 6,75 Cent/kWh, so lag er im Oktober 2016 bei nur noch 2,6 Cent/kWh. (neue Energie 10/2016)



 
Thüga - Erneuerbare Energien GmbH
 
Nachhaltig neue Energie für kommunale Lebensräume

Ähnliche Artikel

EEG-Umlage ■■■■
Lexikon - Lexikon E, E: EEG-Umlage --- . . . Weiterlesen
Strom muss bezahlbar bleiben ■■■■
Die Aussage: "Strom muss bezahlbar bleiben" wird in letzter Zeit häufig benutzt. Daher wollen Bundesministern . . . Weiterlesen
Ungarn ■■■
In Ungarn wird den Betreibern von Windkraftanlagen mit 23 Forint/kWh eine hohe Einspeisevergütung gezahlt. . . . Weiterlesen
Strategische Reserve ■■■
Unter Strategische Reserve wird das Vorhalten von Kraftwerken bezeichnet, die nur in Notsituationen mit . . . Weiterlesen
Strombörse ■■■
Lexikon - Lexikon S, S: Strombörse --- . . . Weiterlesen
Synchrongenerator ■■
Synchrongeneratoren werden meistens zur elektrischen Energieerzeugung verwendet, insbesondere bei getriebelosen . . . Weiterlesen
Regelenergie ■■
Lexikon - Lexikon R, R: Regelenergie --- . . . Weiterlesen
Einspeisemanagement ■■
Lexikon - Lexikon E, E: Einspeisemanagement --- . . . Weiterlesen
vNNE ■■
Lexikon - Lexikon V, V: vNNE --- . . . Weiterlesen
Pitch ■■