Die Luftdichte hat einen direkten Einfluss auf die im Wind enthaltene Energie. Die mittlere Luftdichte eines Standortes ist ohne Messung nicht genau bekannt. Sie hängt von der geodätischen Höhe ab und kann aufgrund von Wetterstationsdaten abgeschätzt werden. Es wird üblicherweise ein mittlerer Wert angenommen.

In den Ertragsdaten bestehender Windkraftanlagen ist der Einfluss der lokalen Luftdichte enthalten. Ist die Luftdichte am geplanten und der bestehenden Windpark vergleichbar, muss demnach die Luftdichte nicht explizit in der Modellberechnung berücksichtigt werden.



Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG
Großer Burstah 42, 20457 Hamburg
www.ee.thuega.de

Ähnliche Artikel

Windvektor ■■■■■■■
Der Windvektor ist ein Begriff, der im Bereich der Windkraftanlagen und Aerodynamik verwendet wird. Ein . . . Weiterlesen
Verfügbarkeit ■■■■■■
Lexikon Lexikon V, V: Verfügbarkeit . . . Weiterlesen
Luftströmung ■■■■■■
Als Wind (althochdeutsch wint) bzw. Luftströmung wird in der Meteorologie eine gerichtete, stärkere . . . Weiterlesen
Windstärke ■■■■■■
Die Beaufortskala ist eine Skala zur Klassifikation der Windstärke und der Windgeschwindigkeit. Es handelt . . . Weiterlesen
Festland ■■■■■■
Festland im Kontext der Windkraft bezieht sich auf Windenergieanlagen, die auf dem Land installiert sind, . . . Weiterlesen
Energieerzeugung ■■■■■■
Energieerzeugung im Windkraftkontext bezieht sich auf den Prozess der Gewinnung elektrischer Energie . . . Weiterlesen
Rotorfläche ■■■■■■
Als Rotorfläche oder auch Rotorkreisfläche wird die Kreisfläche bezeichnet, den die Rotorblätter . . . Weiterlesen
Orografieeinfluss ■■■■■■
Wetterstation ■■■■■■
An einer Wetterstation werden mit verschiedenster Messgeräten, wie zB. Anemometern und Windrichtungsgebern . . . Weiterlesen
Anemometer ■■■■■■
Das Anemometer ist ein Messgerät zur Erfassung der Windgeschwindigkeit (m/s). Es stammt vom griechischen . . . Weiterlesen