Die wake decay Konstante gibt an, wie stark die Windgeschwindigkeit im Nachlauf der Windkraftanlage abnimmt. In WAsP liegt der vorprogrammierte Standardwert bei 0,075, aber kann vom Nutzer angepasst werden. Für Berechnungen im Offshore Bereich wird empfohlen die wake decay Konstante auf 0,05 zu setzen.

Der Schubbeiwert ist eine weitere Größe um die Reduzierung der Windgeschwindigkeit also die Abschattung zu beschreiben.



Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG
Großer Burstah 42, 20457 Hamburg
www.ee.thuega.de

Ähnliche Artikel

Abschattung ■■■■■■
In Windparks beeinflussen sich Anlagen gegenseitig durch Abschattung, so dass sich die Windgeschwindigkeit . . . Weiterlesen
Parkeffekt ■■■■■
Parkeffekt ist die Bezeichnung für die gegenseitige Beeinflussung von Windkraftanlagen durch Abschattung. . . . Weiterlesen
Turbulenz im Park ■■■■■
Turbulenz im Park : Windkraftanlagen entziehen der Luftströmung Energie. Dabei verringern sie nicht . . . Weiterlesen
Schubbeiwert ■■■■■
Der Rotorschub ist die Kraft, die horizontal von der Luftströmung auf die Nabe der Windkraftanlage bzw. . . . Weiterlesen
Ertragsberechnung ■■■■■
Mit WAsP kann der langjährige mittlere Jahresenergieertrag einer einzeln stehenden Windkraftanlage (freie . . . Weiterlesen
Windschatten ■■■■
Der Windschatten ist das Gebiet, in der durch Hindernisse im Gelände die Windgeschwindigkeit abnimmt. . . . Weiterlesen
Meteorologie ■■■■
Meteorologie ist die Wissenschaft, die sich mit der Atmosphäre und ihren Phänomenen befasst. Im Kontext . . . Weiterlesen
Drosselung ■■■■
Drosselung im Windkraftkontext bezieht sich auf die gezielte Reduzierung der Leistung von Windkraftanlagen . . . Weiterlesen
Orografieeinfluss ■■■■
Als Orografieeinfluss wird die Veränderung der Windverhältnisse durch die Geländeoberfläche bezeichnet. . . . Weiterlesen
Eigenverbrauch ■■■■
Der Eigenverbrauch einer Windkraftanlage ist der Strom, der die Anlage selber zur Versorgung von elektrischen . . . Weiterlesen