Energieerträge sind die in einem bestimmten Zeitraum von einer Windkraftanlage erzeugte elektrische Energie. Die produzierte Energie wird von der Systemsteuerung der Windkraftanlage meist zunächst in Form von 10-Minuten-Daten aufgenommen und an einem Einspeisepunkt ins öffentliche Stromnetz abgegeben.


Zur Bestimmung von Jahresenergieerträgen werden meist die Monatsenergieerträge über mehrere Monate herangezogen und mit Langzeitdaten abgeglichen. Je nach Betriebsdauer des Windparks können auch Tageserträge verwendet werden, wenn Vergleichsdaten zur Verfügung stehen. Die Bestimmung eines  langjährig mittleren Jahresenergieertrages einer bestehenden Windkraftanlage kann sich zu einer hoch komplexen Thematik entwickeln. Der potentielle Jahresenergieertrag einer geplanten WKA wird durch Windgutachter bestimmt.



 
Thüga - Erneuerbare Energien GmbH
 
Nachhaltig neue Energie für kommunale Lebensräume

Ähnliche Artikel

Langfristertrag ■■■■■■
Der Langfristertrag einer Windkraftanlage, meist in MWh/a angegeben, bezeichnet den langjährig mittleren . . . Weiterlesen
Ertragsgutachten ■■■■■
Übertragungsverluste ■■■■■
Betriebsergebnisse ■■■■■
Als Betriebsergebnisse werden die Energieerträge, also die produzierten Strommenge in kWh, von Windkraftanlagen . . . Weiterlesen
Abgleich ■■■■
Im Rahmen der Erstellung von heutigen Windgutachten wird ein Abgleich durchgeführt. Dabei werden die . . . Weiterlesen
Windgeschwindigkeit ■■■■
Die Windgeschwindigkeit ist der Weg, den Luftteilchen pro Zeiteinheit im Raum zurücklegen. Die Windgeschwindigkeit . . . Weiterlesen
Parkeffekt ■■■■
Betriebsdaten ■■■■
Betriebsdaten sind von der Steuerung der Windkraftanlage aufgenommene Daten, die Informationen zum Betriebsverhalten . . . Weiterlesen
Gütegrad ■■■■
Der Gütegrad ist eine Kennzahl, um festzustellen wie gut ein realer Jahresenergieertrag einer Windkraftanlage . . . Weiterlesen
Jahresenergieertrag ■■■■
Der Jahresenergieertrag ist die mittlere, innerhalb eines Kalenderjahres zu erwartende Energieerzeugung . . . Weiterlesen