Ein Umrichter / Frequenz -umrichter übernimmt die Leistungsüberwachung und verwaltet die Anbindung und Trennung des Generators vom Netz. Der Umrichter in Windkraftanlagen besteht aus einem Gleichrichter und einem Wechselrichter und ist ein AC-DC-AC Konverter. Bei heute gebauten Anlagen liegt die Ausgangs-Spannung bei 690 Volt. Anlagen mit fester Drehzahl und Asynchrongenerator benötigen keinen Umrichter.



 
Thüga - Erneuerbare Energien GmbH
 
Nachhaltig neue Energie für kommunale Lebensräume