Jede WEA hat einen Netzanschluss, da sie ihren erzeugten Strom in das öffentliche Stromnetz einspeisen. Zur Einspeisung benötigen die WEA einen Trafo. Um die Qualität des Stromes weiter zu verbessern (er sollte möglichst exakt phasengleich und sinusförmig sein) hat die WEA weitere elektronische Bauteile. Zum Schutz des Netzes wird auf § 16 des EnWG (Energiewirtschaftsgesetz) verwiesen.



 
Thüga - Erneuerbare Energien GmbH
 
Nachhaltig neue Energie für kommunale Lebensräume

Ähnliche Artikel

Einspeisepunkt ■■■■
Als Einspeisepunkt oder auch Übergabepunkt genannt wird die Stelle am Stromnetz bezeichnet, an dem die . . . Weiterlesen
Asynchrongenerator ■■■■
Der Asynchrongenerator auch Induktionsgenerator genannt, wurden insbesondere bei den ersten entwickelten . . . Weiterlesen
Anmeldung ■■■
Potentielle Stromerzeuger müssen eine Anmeldung der Strommenge in der Regel beim Netzbetreiber durchführen, . . . Weiterlesen
Zählpunkt ■■■
Der Zählpunkt bezeichnet die Stelle im Stromnetz, an dem die Stromentnahme bzw. -einspeisung technisch . . . Weiterlesen
Durchleitungspflicht ■■■
Als Durchleitungspflicht wird die Pflicht der Netzbetreiber bezeichnet, dritten den Zugang zum Stromnetz . . . Weiterlesen
Clearingstelle ■■■
Die Clearingstelle wurde vom Bundesumweltministerium eingerichtet, um Streitigkeiten bei der Anwendbarkeit . . . Weiterlesen
Paragraph 31 ■■■
EEG § 31 Windenergie Offshore; (1) Für Strom aus Offshore-Anlagen beträgt . . . Weiterlesen
Netzkopplung auf umweltdatenbank.de■■■
- Netzkopplung : (Netzparallelbetrieb) Anschluss einer Photovoltaikanlage über einen Wechselrichter . . . Weiterlesen
Synchrongenerator ■■■
Synchrongeneratoren werden meistens zur elektrischen Energieerzeugung verwendet, insbesondere bei getriebelosen . . . Weiterlesen
vNNE ■■■
Lexikon - Lexikon V, V: vNNE --- . . . Weiterlesen