- Schwingungen:

Windenergieanlagen (WEA) sind aufgrund des hohen Turmes und anderer Abmessungen und Masseverteilungen sehr schwingungsanfällige Maschinen. Innerhalb gewisser Grenzen treten daher an jeder WEA Schwingungen auf. Es treten bei vielen WKA Schwingungen auf, wodurch unnötige strukturelle Belastungen, erhöhter Verschleiß, ungünstigeres Anlaufverhalten und häufiges, schwingungsbedingtes Abschalten hervorgerufen werden. Vorhandene Condition Monitoring Systeme erfassen oder erkennen diese Problem nicht immer.



 
Thüga - Erneuerbare Energien GmbH
 
Nachhaltig neue Energie für kommunale Lebensräume

Ähnliche Artikel

Dämpfung ■■■■
Lexikon - Lexikon D, D: Dämpfung --- . . . Weiterlesen
Turmvorstau ■■■
Unter Turmvorstau wird die Verringerung der Windgeschwindigkeit vor dem Turm bezeichnet. Die heute schlanken . . . Weiterlesen
Geräusche von Windkraftanlagen ■■■
Die mechanischen Geräusche von Windkraftanlagen entstehen durch Getriebe, Generator, hydraulische Pumpen, . . . Weiterlesen
Rotordrehzahl ■■■
Die Rotordrehzahl ist vom Windkraftanlagentyp abhängig. Je größer die Windkraftanlage, desto langsamer . . . Weiterlesen
WKA ■■■
WKA ist die Abkürzung für Windkraftanlage bzw. Windkraftanlagen (WKAn). Sie werden auch oft als Windmühlen, . . . Weiterlesen
WEA ■■■
WEA ist die Abkürzung von Windenergieanlage. Viele benutzen auch die Bezeichnungen, Windkraftanlagen . . . Weiterlesen
Leistungsreduktion ■■
Bei der Leistungsreduktion wird aus Gründen des Immissionsschutzes, Vogelschutzes, Netzbeschränkungen . . . Weiterlesen
Sektormanagement ■■
Das Sektormanagement wurde für Windkraftanlagen eingeführt, um eine Windkraftanlage vor zur großer . . . Weiterlesen
Condition Monitoring ■■
Lexikon - Lexikon C, C: Condition Monitoring --- . . . Weiterlesen
Brandschutz ■■
In Windkraftanlagen werden verschiedenen Maßnahmen für den Brandschutz eingesetzt: . . . Weiterlesen