Remote Sensing System heißt übersetzt Fernmessgerät. Zwei Remote Sensing Technologien haben sich in der Windmessung durchgesetzt: SoDAR (Sonic Detection and Ranging) und LiDAR (Light Detection and Ranging). Die Systeme eignen sich sowohl als Ergänzung zum Messmast oder zur alleinigen Messungen der Windverhältnisse bei Standortanalysen als auch zum Windpark-Monitoring. Beim Remote Sensing werden die Windverhältnisse vom Boden aus bis in eine Höhe von 200 m gemessen. Windgeschwindigkeit, Windrichtung sowie Turbulenzen können damit in Nabenhöhe bzw. Rotorblattfläche gemessen werden.



Hier könnte auch Ihre Werbung stehen.
Weitere Informationen.

Ähnliche Artikel

Windmessung ■■■■■■
Lidar ■■■■■
Sodarmessgerät ■■■■■
Ertragsgutachten ■■■■■
Messmast ■■■■
Ein Messmast ist ein Mast, an dem Sensoren, wie Anemometer, Windrichtungsgeber usw. auf verschiedenen . . . Weiterlesen
Rotorfläche ■■■■
Höhenprofil ■■■■
Dämpfungsterme bei der Schallausbreitung ■■■
Zuerst werden die Berechnung für die Dämpfungen beschrieben, die in dem Allgemeinen und Alternativen . . . Weiterlesen
Rauigkeitslänge ■■■
Nabenhöhe ■■■
Die Nabenhöhe ist die Höhe, in der sich die Nabe des Windrotors über der Geländeoberfläche  befindet; . . . Weiterlesen