Das Gauß-Krüger-Koordinatensystem ist ein kartesisches Koordinatensystem, das es ermöglicht, hinreichend kleine Gebiete Erde mit metrischen Koordinaten (Rechtswert und Hochwert) konform zu verorten. Sehr viele amtliche topografische Kartenwerke bauen auf dem Gauß-Krüger-Koordinatensystem auf.

Das Gitternetz der geographischen Koordinaten wird in 3°, teils auch 6° breite Meridianstreifen aufgeteilt Jeder Meridianstreifen geht vom Nord- bis zum Südpol parallel. Der hauptsächliche Unterschied zum UTM-Koordinatensystem besteht darin, dass dem Gauß-Krüger-Meridianstreifensystem in Deutschland das Bessel-Ellipsoid oder das Krassowski-Ellipsoid zugrunde liegen und 3° breite Meridianstreifen verwendet werden, während sich UTM-Koordinaten auf das WGS84- bzw. das GRS80-Ellipsoid beziehen und 6° breite Meridianstreifen benutzen.



Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG
Großer Burstah 42, 20457 Hamburg
www.ee.thuega.de

Ähnliche Artikel

Top50 ■■
Die Top50 ist ein elektronisches Kartenwerk der Landesvermessungsämter in Deutschland. Je Bundesland . . . Weiterlesen
Geografie auf allerwelt-lexikon.de■■
Geografie ist ein wissenschaftliches Feld, das sich mit der Untersuchung der Erdoberfläche, der physischen . . . Weiterlesen