Das Gauß-Krüger-Koordinatensystem ist ein kartesisches Koordinatensystem, das es ermöglicht, hinreichend kleine Gebiete der Erde mit metrischen Koordinaten (Rechtswert und Hochwert) konform zu verorten. Sehr viele amtliche topografische Kartenwerke bauen auf dem Gauß-Krüger-Koordinatensystem auf. Das Gitternetz der geographischen Koordinaten wird in 3°, teils auch 6° breite Meridianstreifen aufgeteilt Jeder Meridianstreifen geht vom Nord- bis zum Südpol parallel. Der hauptsächliche Unterschied zum UTM-Koordiantensystem besteht darin, dass dem Gauß-Krüger-Meridianstreifensystem in Deutschland das Bessel-Ellipsoid oder das Krassowski-Ellipsoid zugrunde liegen und 3° breite Meridianstreifen verwendet werden, während sich UTM-Koordinaten auf das WGS84- bzw. das GRS80-Ellipsoid beziehen und 6° breite Meridianstreifen benutzen.



Hier könnte auch Ihre Werbung stehen.
Weitere Informationen.