Propelleranemometer messen die vertikalen und horizontalen Windgeschwindigkeiten. Diese Anemometer sind kostengünstig und verbrauchen wenig Energie. Propelleranemometer werden seltener als Schalenkreuzanemometer verwendet, aber im Speziellen bei der:

  • Standortklassifizierung, um festzustellen, ob es sich um einen IEC 1, 2 oder 3 Standort handelt oder
  • Bestimmung der vertikalen Winde, da Getriebe aufgrund vertikaler Winde schneller verschleißen.



Hier könnte auch Ihre Werbung stehen.
Weitere Informationen.

Ähnliche Artikel

Anemometer ■■■■■■
Das Anemometer ist ein Messgerät zur Erfassung der Windgeschwindigkeit (m/s). Es stammt vom griechischen . . . Weiterlesen
Messmast ■■■■■
Ein Messmast ist ein Mast, an dem Sensoren, wie Anemometer, Windrichtungsgeber usw. auf verschiedenen . . . Weiterlesen
Blitzschutz ■■■■
Zur Vermeidung von Blitzschäden an einem Mast und deren Sensoren, wird eine Stahlstange ganz oben am . . . Weiterlesen
Abschaltwindgeschwindigkeit ■■■■
DIN EN 61400-12 ■■■
- DIN EN 61400-12: Die IEC 61400-12-1 von 2005 oder in der deutschen Fassung EN 61400-12-1 von 2006 Teil . . . Weiterlesen
Luftdichte ■■■
Die Luftdichte hat einen direkten Einfluss auf die im Wind enthaltene Energie. Die mittlere Luftdichte . . . Weiterlesen
Windenergie ■■■
Die Windenergie (Wind-Energie oder Windkraft) gehört zu den erneuerbaren Energiequellen. Die Bewegungsenergie . . . Weiterlesen
Windmessgerät ■■■
Das Anemometer, wie zB. das Schalenkreuzanemometer oder das Ultraschallanemometer ist das gebräuchlichste . . . Weiterlesen
Ultraschallanemometer ■■■
Schalenkreuzanemometer ■■■