English: Gearless Turbine / Español: Turbina sin engranajes / Português: Turbina sem engrenagens / Français: Turbine sans engrenages / Italian: Turbina senza ingranaggi

Getriebelose Turbine ist ein bedeutender Begriff im Windkraft-Kontext. Sie bezeichnet eine Windkraftanlage, die ohne ein herkömmliches mechanisches Getriebe arbeitet, was zahlreiche Vorteile in Bezug auf Effizienz und Wartung bietet.

Allgemeine Beschreibung

Im Windkraft-Kontext beschreibt eine getriebelose Turbine eine Windkraftanlage, die direkt über einen langsam drehenden, groß dimensionierten Generator betrieben wird, ohne dass ein mechanisches Getriebe die Drehgeschwindigkeit der Rotorblätter anpasst. Diese Technologie reduziert die Anzahl der beweglichen Teile und eliminiert die mechanischen Verluste, die mit Getrieben verbunden sind.

Getriebelose Turbinen nutzen häufig sogenannte Direktantriebssysteme (Direct Drive), bei denen der Rotor direkt mit dem Generator verbunden ist. Dies führt zu einer höheren Effizienz, einer geringeren Geräuschentwicklung und einer verbesserten Zuverlässigkeit der Anlage. Durch den Verzicht auf ein Getriebe werden auch die Wartungs- und Betriebskosten reduziert, da weniger Verschleißteile vorhanden sind und weniger Schmierstoffe benötigt werden.

Spezielle Funktionen

Ein besonderer Aspekt von getriebelosen Turbinen ist die Verwendung von Permanentmagnet-Synchronmaschinen (PMSG) oder Erregersystemen in den Generatoren, die eine hohe Effizienz und eine kompakte Bauweise ermöglichen. Diese Technologien sind besonders in Offshore-Windkraftanlagen von Vorteil, wo Wartung und Reparaturen aufgrund der schwierigen Zugänglichkeit kostspieliger und aufwendiger sind.

Anwendungsbereiche

Getriebelose Turbinen sind in verschiedenen Bereichen der Windkraft von Bedeutung:

  • Offshore-Windparks: Aufgrund der hohen Zuverlässigkeit und geringeren Wartungsanforderungen sind getriebelose Turbinen besonders für Offshore-Anwendungen geeignet.
  • Onshore-Windparks: Auch bei landgestützten Windparks kommen getriebelose Turbinen zum Einsatz, um die Betriebskosten zu senken und die Effizienz zu maximieren.
  • Kleinwindkraftanlagen: In kleineren Windkraftanlagen, die für den dezentralen Einsatz oder in ländlichen Gebieten verwendet werden, bieten getriebelose Designs ebenfalls Vorteile.

Bekannte Beispiele

Ein bekanntes Beispiel für getriebelose Turbinen im Windkraft-Kontext ist die Siemens Gamesa SG 8.0-167 DD, eine Offshore-Windturbine, die auf Direct-Drive-Technologie setzt. Ein weiteres Beispiel ist die Enercon E-126, eine der größten Onshore-Windkraftanlagen der Welt, die ebenfalls getriebelos betrieben wird.

Behandlung und Risiken

Die Nutzung von getriebelosen Turbinen im Windkraft-Kontext bringt mehrere Herausforderungen und Risiken mit sich:

  • Hohe Anfangsinvestitionen: Die Herstellung von getriebelosen Turbinen kann teurer sein als die von konventionellen Turbinen mit Getriebe.
  • Gewicht und Größe: Getriebelose Generatoren sind oft größer und schwerer, was die Anforderungen an die Turmstruktur und den Transport erhöht.
  • Technologische Komplexität: Die Integration der Elektronik und Magnetmaterialien in den Generator erfordert fortschrittliche Technologien und Materialien.

Ähnliche Begriffe

  • Direct-Drive-Turbine: Eine spezifische Art von getriebeloser Turbine, bei der der Rotor direkt mit dem Generator verbunden ist.
  • Permanentmagnet-Synchronmaschine (PMSG): Ein Typ von Generator, der häufig in getriebelosen Turbinen verwendet wird.
  • Erregermaschine: Ein Generator, der anstelle von Permanentmagneten elektromagnetische Erregung zur Stromerzeugung verwendet.

Zusammenfassung

Getriebelose Turbine ist ein zentraler Begriff im Windkraft-Kontext, der eine Windkraftanlage beschreibt, die ohne mechanisches Getriebe arbeitet. Diese Technologie bietet zahlreiche Vorteile, einschließlich höherer Effizienz, geringerer Wartungskosten und verbesserter Zuverlässigkeit. Getriebelose Turbinen sind besonders in Offshore-Windparks beliebt, aber auch in Onshore-Anwendungen und Kleinwindkraftanlagen weit verbreitet. Trotz der Herausforderungen und Risiken bleibt die getriebelose Technologie ein wesentlicher Bestandteil moderner Windkraftanlagen.

--



Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG
Großer Burstah 42, 20457 Hamburg
www.ee.thuega.de

Ähnliche Artikel

Ringgenerator ■■■■■■■■■■
Im Kontext der Windkraft bezieht sich der Begriff Ringgenerator auf eine spezielle Bauform eines elektrischen . . . Weiterlesen
Direktantriebsgenerator ■■■■■■■■■■
Direktantriebsgenerator ist eine Technologie in der Windkraft, bei der der Generator ohne Zwischenschaltung . . . Weiterlesen