Die Gondel bezeichnet den gesamten Maschinensatz, wie Rotorwelle mit Lagerung, Getriebe und Generator, der auf dem Turm für die Windrichtungsnachführung drehbar gelagert ist. Wie der Triebstrang (Bezeichnung für Getriebe, Kupplung, Bremse, Generator und Rotorwelle zusammen) gelagert ist, ist je nach Hersteller unterschiedlich.

Quelle des Fotos: Nordex

 

Es wird zwischen folgenden Bauformen unterschieden:
* aufgelöste Bauform
* integrierte Bauform
* teilintegrierte Bauform
* getriebelose Bauform

Durch ein auf der Gondel angebrachten Windrichtungsgeber und einem  Azimutsystem kann sich die Gondel optimal in den Wind drehen.

 



Hier könnte auch Ihre Werbung stehen.
Weitere Informationen.

Ähnliche Artikel

Triebstrang ■■■■■■■■
Der Triebstrang besteht aus dem fünf Hauptkomponenten im Generator: Getriebe, Kupplung, Bremse, Generator . . . Weiterlesen
getriebelose Bauform ■■■■■■
Bei der getriebelosen Bauform wird durch die Verwendung eines Ringgenerators kein Getriebe, Kupplung . . . Weiterlesen
mechanische Bremse ■■■■■■
Die mechanische Bremse wird manuell am Turmfuß oder in der Gondel für Reparaturen oder Wartungen oder . . . Weiterlesen
Rotorwelle ■■■■■
Trafo ■■■■
Azimutsystem ■■■■
Windrichtungsnachführung ■■■■
Moderne Windkraftanlagen verfügen über ein Windrichtungsnachführung. Mit einer horizontalen Achse . . . Weiterlesen
Kupplung ■■■■
Eine Kupplung wird zur Übertragung eines unveränderten Drehmoments zwischen Rotorwelle und Generator . . . Weiterlesen
Getriebe ■■■■
Die große Mehrheit der Windkraftanlagenhersteller setzt Getriebe ein, die die Drehzahl und das Drehmoment . . . Weiterlesen
Geräusche von Windkraftanlagen ■■■■
Die mechanischen Geräusche von Windkraftanlagen entstehen durch Getriebe, Generator, hydraulische Pumpen, . . . Weiterlesen