Brandschäden an einer Windkraftanlage können z.B. durch Überhitzung von Bauteilen (Getriebe, Generatoren, Bremsen, Transformatoren), durch elektrische Störungen (z.B. Kurzschlüsse) oder durch Blitzeinschlag entstehen.

Menschliches Versagen bei der Wartung und Instandhaltung kann ebenfalls eine Ursache sein. Anforderungen für Schutzmaßnahmen sind in der DIN EN 50308 beschrieben.



Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG
Großer Burstah 42, 20457 Hamburg
www.ee.thuega.de

Ähnliche Artikel

DIN EN 50308 ■■■■■■■■
In der europäischen Norm DIN EN 50308 "Windenergieanlagen: SchutzmaßnahmenAnforderungen für Konstruktion, . . . Weiterlesen
Wartung von Windkraftanlagen ■■■■■■■
Wartung von Windkraftanlagen umfasst alle regelmäßigen und vorbeugenden Maßnahmen, die erforderlich . . . Weiterlesen
Verfügbarkeit ■■■■■■
Nach der DIN EN 61400-12 ist die Verfügbarkeit nach folgendem Verhältnis (in %) definiert: (GesamtstundenzahlAusfallzeiten) . . . Weiterlesen
Betriebsführung ■■■■■■
Für den Betrieb von Windkraftanlagen werden technische Betriebsführungsverträge und kaufmännische . . . Weiterlesen
Welle ■■■■■■
Welle im Kontext der Windkraft bezieht sich auf einen mechanischen Bauteil innerhalb der Windturbine, . . . Weiterlesen
Komponentenzertifikat ■■■■■■
Ein Komponentenzertifikat im Kontext der Windkraft bezieht sich auf ein offizielles Dokument, das die . . . Weiterlesen
Schub ■■■■■■
Schub bezeichnet die Kraft, die durch den Wind auf die Rotorblätter einer Windkraftanlage ausgeübt . . . Weiterlesen
Maschinenträger ■■■■■■
Maschinenträger im Kontext der Windkraft bezieht sich auf die Konstruktion oder den Rahmen innerhalb . . . Weiterlesen
Wartung und Reparatur ■■■■■■
Wartung und Reparatur bezieht sich auf die regelmäßigen Inspektions-, Reinigungsund Instandsetzungsarbeiten, . . . Weiterlesen
Anlagenhersteller ■■■■■■
Ein Anlagenhersteller im Windkraftkontext ist ein Unternehmen, das sich auf die Produktion und Herstellung . . . Weiterlesen