Das Sektormanagement wurde für Windkraftanlagen eingeführt, um eine Windkraftanlage vor zur großer Belastung zu schützen. Die Windkraftanlage wird abgestellt, wenn der Wind aus einer bestimmten Richtung (Sektor) kommt und dann z.B. die Rotorfläche nur zum Teil abgeschattet wird.



 
Thüga - Erneuerbare Energien GmbH
 
Nachhaltig neue Energie für kommunale Lebensräume

Ähnliche Artikel

Leistungsreduktion ■■■
Bei der Leistungsreduktion wird aus Gründen des Immissionsschutzes, Vogelschutzes, Netzbeschränkungen . . . Weiterlesen
Rotorfläche ■■■
Lexikon - Lexikon R, R: Rotorfläche --- . . . Weiterlesen
Verfügbarkeit ■■■
Lexikon - Lexikon V, V: Verfügbarkeit --- . . . Weiterlesen
Dämpfung ■■
Lexikon - Lexikon D, D: Dämpfung --- . . . Weiterlesen
Schwingungen ■■
Es treten bei vielen WKA Schwingungen auf, wodurch unnötige strukturelle Belastungen, erhöhter Verschleiß, . . . Weiterlesen
Turmvorstau ■■
Unter Turmvorstau wird die Verringerung der Windgeschwindigkeit vor dem Turm bezeichnet. Die heute schlanken . . . Weiterlesen
Anstellwinkel ■■
Der Anstellwinkel und auch Anströmwinkel genannt, gibt Auskunft, wie das Rotorblatt zum Wind ausgerichtet . . . Weiterlesen
Infraschall ■■
Infraschall ist ein Schall außerhalb des menschlichen Hörbereichs mit sehr niedrigen Frequenzen unter . . . Weiterlesen
Stallregelung ■■
Serienstreuung ■■
Windkraftanlagen desselben Typs können im Rahmen der Serienstreuung verschiedene Leistungskennlinien . . . Weiterlesen