Das Sektormanagement wurde für Windkraftanlagen eingeführt, um eine Windkraftanlage vor zur großer Belastung zu schützen. Die Windkraftanlage wird abgestellt, wenn der Wind aus einer bestimmten Richtung (Sektor) kommt und dann z.B. die Rotorfläche nur zum Teil abgeschattet wird.



Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG
Großer Burstah 42, 20457 Hamburg
www.ee.thuega.de

Ähnliche Artikel

Leistungsreduktion ■■■■
Bei der Leistungsreduktion wird aus Gründen des Immissionsschutzes, Vogelschutzes, Netzbeschränkungen . . . Weiterlesen
Schnelllaufzahl ■■■■
Die Schnelllaufzahl ist gleich die Blattspitzengeschwindigkeit (Umfangsgeschwindigkeit) geteilt durch . . . Weiterlesen
Rotorfläche ■■■■
Als Rotorfläche oder auch Rotorkreisfläche wird die Kreisfläche bezeichnet, den die Rotorblätter . . . Weiterlesen
Verfügbarkeit ■■■■
Nach der DIN EN 61400-12 ist die Verfügbarkeit nach folgendem Verhältnis (in %) definiert: (GesamtstundenzahlAusfallzeiten) . . . Weiterlesen
Bodeneffekt ■■■■
Der Bodeneffekt ist ein Phänomen in der Windenergie, das bei Windkraftanlagen auftritt und ihre Effizienz . . . Weiterlesen
Windlast ■■■■
Windlast im Kontext der Windkraft bezieht sich auf die Kraft, die der Wind auf eine Windkraftanlage oder . . . Weiterlesen
Ermüdung ■■■■
Ermüdung im Kontext der Windkraft bezieht sich auf die Materialermüdung, die durch langanhaltende Belastungen . . . Weiterlesen
Azimutgetriebe ■■■■
Azimutgetriebe im Kontext der Windkraft bezieht sich auf ein mechanisches Getriebesystem, das es einer . . . Weiterlesen
Energiequelle ■■■■
Energiequelle im Kontext der Windkraft bezieht sich auf den Wind selbst als die natürliche Ressource, . . . Weiterlesen
Fahnenstellung ■■■■
Fahnenstellung im Kontext der Windkraft bezieht sich auf eine spezielle Ausrichtung der Rotorblätter . . . Weiterlesen