Die ISO/IEC 17025 „Die Allgemeine Anforderungen an die Kompetenz von Prüf- und Kalibrierlaboratorien“ enthält alle Anforderungen, die Prüf- und Kalibrierlaboratorien erfüllen müssen, wenn sie nachweisen wollen, dass sie ein Managementsystem betreiben, technisch kompetent und fähig sind, fachlich fundierte Ergebnisse zu liefern. Akkreditierungsstellen, die die Kompetenz von Prüf- und Kalibrierlaboratorien anerkennen, sollten die Norm als Grundlage für ihre Akkreditierungen nutzen.

Die Norm ist auf alle Laboratorien, unabhängig von der Anzahl der Mitarbeiter oder vom Umfang der Prüf- und/oder Kalibriertätigkeit anwendbar. Führt ein Laboratorium eine oder mehrere der in dieser Norm beschriebenen Tätigkeiten nicht durch, z. B. Probenahme und Entwicklung von neuen Verfahren, können die  Anforderungen der entsprechenden Abschnitte ignoriert werden.

In der englischen Fassung heißt die Norm EN ISO/IEC 17025.

Sachverständige mit der Kompetenz nach DIN EN ISO/IEC 17025:2000 bzw. 17025:2005 sollten gemäß der TR6, z.B. den 60%-Referenzertrag -Nachweis erbringen. Von vielen Energieversorgern werden aber auch langjährige am Markt etablierte Windgutachter ohne diese Akkreditierung anerkannt.




Hier könnte auch Ihre Werbung stehen.
Weitere Informationen.