iSpin ist eine relativ neue Technologie, bei der am Spinner der Windkraftanlage drei Ultraschallsensoren montiert werden, um so Windgeschwindigkeit und Windrichtung vor dem Rotor zu erfassen. Zusammen mit dem Gondel-Anemometer ist iSpin seit 2013 auch Bestandteil der internationalen Norm IEC 61400-12-2 zur Messung für die absolute Leistungskennlinie.




 
Thüga - Erneuerbare Energien GmbH
 
Nachhaltig neue Energie für kommunale Lebensräume