Der Ultraschallsensor strahlt regelmäßig kurze, hochfrequente Schallimpulse aus. Diese pflanzen sich mit Schallgeschwindigkeit in der Luft fort. Trifft ein Schallimpuls auf ein Objekt, wird er dort reflektiert und gelangt als Echo zurück zum Messgerät. Aus der Zeitspanne zwischen dem Aussenden des Schallimpulses und dem Empfang des Echosignals berechnen Ultraschallsensoren die Entfernung zum Objekt. Wird mit einem Ultraschallsensor die Windgeschwindigkeit bestimmt, spricht man auch vom Ultraschallanemometer.



 
Thüga - Erneuerbare Energien GmbH
 
Nachhaltig neue Energie für kommunale Lebensräume

Ähnliche Artikel

Ultraschallanemometer ■■■
DIN ISO 16622 ■■■
Die internationale Norm DIN ISO 16622 „Meteorologie - Ultraschall-Anemometer/Thermometer - Abnahmeprüfverfahren . . . Weiterlesen
Sodarmessgerät ■■■
Lexikon - Lexikon S, S: Sodarmessgerät --- . . . Weiterlesen
Orografieeinfluss ■■
Als Orografieeinfluss wird die Veränderung der Windverhältnisse durch die Geländeoberfläche bezeichnet. . . . Weiterlesen
Düseneffekt ■■
Der Düseneffekt beschreibt die Zunahme der Windgeschwindigkeit infolge Kanalisierung der Strömung bzw. . . . Weiterlesen
Strömung ■■
Lexikon - Lexikon S, S: Strömung --- . . . Weiterlesen
iSpin ■■
Lexikon - Lexikon I, I: iSpin --- . . . Weiterlesen
Anemometer ■■
Das Anemometer ist ein Messgerät zur Erfassung der Windgeschwindigkeit (m/s). Es stammt vom griechischen . . . Weiterlesen
Schalenkreuzanemometer ■■
Ein Schalenkreuzanemometer ist der üblichste Sensor um die Windgeschwindigkeit zu messen. . . . Weiterlesen
Autoradio auf allerwelt-lexikon.de
Ein Autoradio ist ein in einem Pkw oder Lkw eingebautes Gerät zum Empfang von Radio-Programmen. Nachdem . . . Weiterlesen