FCR steht für Flow Complexity Recognition und ist ein von LEOSPHERE herausgegebenes System-Upgrade bzw. ein Online-Korrektursystem für das WINDCUBE V2 LiDAR-Gerät. Mit dieser FCR-Korrektur sollen genauere Windmessdaten an komplexen Windstandorten bereitgestellt werden. Das Problem ist, dass die Windgeschwindigkeit in komplexen Gelände nicht horizontal homogen ist.

Mit Hilfe eines fünften senkrechten Strahls soll die Auswirkung der Komplexität des Geländes auf die Messung berücksichtigt werden. Das FCR-Upgrade ist eine Kombination von Hardware- und Softwareentwicklung, und soll nach Angaben LEOSPHERE Messwerte mit einer Abweichung von nur 1,5% von den Messwerten eines Messmastes erreichen.

Das FCR-System wurde von der DTU in Bosnien und Herzegowina getestet und validiert. Ein Feldversuch wurde am Hrgud Windenergiepark durchgeführt.

Die FCR-korrigierten Messdaten werden von vielen Windgutachtern nicht genutzt, da noch nicht genug bekannt ist, wie das Online-Korrektursystem genau funktioniert.



 
Thüga - Erneuerbare Energien GmbH
 
Nachhaltig neue Energie für kommunale Lebensräume