Um Stromausfälle zu vermeiden, wird von den Netzbetreibern eine Reserveleistung von 3000 MW vorgehalten, um einen plötzlichen Ausfall von Kraftwerken zu kompensieren. So können z.B. viele Windparks sich bei starkem Sturm ausschalten. Strom kann sehr schnell z.B. durch ein Pumpspeicherwerk produziert werden.



Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG
Großer Burstah 42, 20457 Hamburg
www.ee.thuega.de

Ähnliche Artikel

Windstromprognose ■■■■■
Eine Windstromprognose benötigt der Netzbetreiber, um den Mix der verschiedenen Kraftwerke zu regeln . . . Weiterlesen
Walney Extension ■■■■
Walney Extension ist ein bedeutender Offshore-Windpark in der Irischen See. Der Windpark befindet sich . . . Weiterlesen
Offshore-Windkraft ■■■■
Offshore-Windkraft bezieht sich auf die Nutzung von Windenergie durch Windkraftanlagen, die auf dem Meer . . . Weiterlesen
Erneuerbare-Energien-Gesetz ■■■■
Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ist in Deutschland das zentrale rechtliche Instrument zur Förderung . . . Weiterlesen
Blindleistung ■■■■
Blindleistung im Kontext der Windkraft bezieht sich auf einen Teil der elektrischen Leistung in einem . . . Weiterlesen
Netzinfrastruktur ■■■■
Netzinfrastruktur im Kontext der Windkraft bezieht sich auf das gesamte System von Einrichtungen und . . . Weiterlesen
Korrosion auf industrie-lexikon.de■■■
Korrosion bezeichnet den chemischen oder elektrochemischen Prozess, bei dem Materialien, insbesondere . . . Weiterlesen
Wartung und Reparatur auf industrie-lexikon.de■■■
Wartung und Reparatur sind kritische Tätigkeiten in der Industrie, die sich darauf konzentrieren, Maschinen, . . . Weiterlesen
Strom auf industrie-lexikon.de■■■
Strom ist die Bezeichnung für den Fluss elektrischer Ladungen, z. B. in Form von Elektronen durch ein . . . Weiterlesen
Rotordrehzahl ■■■
Die Rotordrehzahl ist vom Windkraftanlagentyp abhängig. Je größer die Windkraftanlage, desto langsamer . . . Weiterlesen