Einheitenzertifikate benötigen Windenergieanlagen gemäß der SDL-Verordnung und dem EEG, um ans Netz angeschlossen werden zu dürfen. Der Nachweis der Systemdienstleistungs­eigenschaften ist gemäß SDLWindV durch Einheitenzertifikate und Anlagenzertifikat zu erbringen. Dadurch wird dem Betreiber bestätigt, dass im Zusammenspiel mit den weiteren Komponenten und Einheiten des Windparks die Anforderungen der SDLWindV vollständig für seinen Windpark abgedeckt werden.


Für die Zertifizierung der elektrischen Eigenschaften von Windenergie­anlagen am Mittel-, Hoch- und Höchstspannungsnetz muss die Prüfstelle durch die DAkkS akkreditiert sein. Zertifizierer müssen nach DIN EN 45011:19981 akkreditiert sein.



Hier könnte auch Ihre Werbung stehen.
Weitere Informationen.

Ähnliche Artikel

SDL-Verordnung ■■■■■■
IEC 61400-1 ■■■■
Die Richtlinie IEC 61400-1, Edition 3 regelt die Berechnung von Lasten an Windenergieanlagen und ist . . . Weiterlesen
PSA ■■■
Die PSA ist die persönliche Schutzausrüstung von Servicetechnikern und Monteuren. Sie umfasst Schutzhelm . . . Weiterlesen
Vermiedene Netznutzungsentgelte ■■■
Blitzschutz ■■■
Zur Vermeidung von Blitzschäden an einem Mast und deren Sensoren, wird eine Stahlstange ganz oben am . . . Weiterlesen
ISO/IEC 17025 ■■■
Die ISO/IEC 17025 „Die Allgemeine Anforderungen an die Kompetenz von Prüf- und Kalibrierlaboratorien“ . . . Weiterlesen
DIN EN 60204-1 ■■■
Die DIN EN 60204-1 ist eine Norm zur Sicherheit von Maschinen - Elektrische Ausrüstung von Maschinen . . . Weiterlesen
DIN ISO 16622 ■■■
Die internationale Norm DIN ISO 16622 „Meteorologie - Ultraschall-Anemometer/Thermometer - Abnahmeprüfverfahren . . . Weiterlesen
DIN EN 61400-21 ■■■
DIN EN 50308 ■■■
In der europäischen Norm DIN EN 50308 „Windenergieanlagen: Schutzmaßnahmen - Anforderungen für Konstruktion, . . . Weiterlesen