Flaute ist die Wetterlage, in der kein Wind herrscht. In der Windenergie werden jedoch häufig als Flauten alle Windgeschwindigkeiten bezeichnet, bei der die Windkraftanlage noch nicht anläuft, also Windgeschwindigkeiten bis etwa 4 m/s also 14,4 km/h.



 
Thüga - Erneuerbare Energien GmbH
 
Nachhaltig neue Energie für kommunale Lebensräume

Ähnliche Artikel

Eigenverbrauch ■■■
Windenergie auf umweltdatenbank.de■■■
Unter Windenergie versteht man die Bewegungsenergie (kinetische Energie) der Luftströmung. Sie ist eine . . . Weiterlesen
Windenergie ■■■
Die Windenergie (Wind-Energie oder Windkraft) gehört zu den erneuerbaren Energiequellen. Die Bewegungsenergie . . . Weiterlesen
Messmast ■■■
Ein Messmast ist ein Mast, an dem Sensoren, wie Anemometer, Windrichtungsgeber usw. auf verschiedenen . . . Weiterlesen
Schubbeiwert ■■■
Der Rotorschub ist die Kraft, die horizontal von der Luftströmung auf die Nabe der Windkraftanlage bzw. . . . Weiterlesen
Windgutachten ■■■
Betz’scher Idealwert ■■■
Der Betz’scher Idealwert liegt bei 0,593 und ist ein theoretischer Wert. Er gibt an, wie viel der im . . . Weiterlesen
Autan ■■■
Abschalthysterese ■■■
Rotorfläche ■■■