Die Besichtigung des geplanten Standorts und der Vergleichsstandorte ist eine wesentliche Aufgabe des Windgutachters. Der Windgutachterbeirat des BWE fordert daher in dem Standard für Windgutachten eine zeitnahe Standortbesichtigung. Dabei schätzt der Gutachter die unterschiedlichen Standorte ein, nimmt Koordinaten der Vergleichsanlagen auf, überprüft die veröffentlichten Daten zu Anlagentyp und Nabenhöhe und bewertet den Einfluss von umliegenden Wäldern.

Durch Messungen der Nabenhöhe mit einem Laser, durch Analyse von gut skalierten Fotos dieser Anlagen, durch genaues Betrachten der Rotorblätter muss die Anlagenspezifikation überprüft und/oder bestimmt werden.

Die Koordinaten werden benötigt, um die Abschattungsverluste korrekt zu berechnen.



Hier könnte auch Ihre Werbung stehen.
Weitere Informationen.

Ähnliche Artikel

Vergleichsanlagen ■■■■■■■
Eine Vergleichsanlage ist eine vorhandene Windkraftanlage, deren Betriebsergebnisse für die Energieertragsbestimmung . . . Weiterlesen
Leistungskennlinienkorrektur ■■■■■■
Vergleichsstandort ■■■■■
Als Vergleichsstandort wird in der Regel der Windpark bezeichnet, an dem sich die Vergleichsanlagen befinden. . . . Weiterlesen
Anemometer ■■■■■
Das Anemometer ist ein Messgerät zur Erfassung der Windgeschwindigkeit (m/s). Es stammt vom griechischen . . . Weiterlesen
Ertragsgutachten ■■■■■
Abgleich ■■■■■
Im Rahmen der Erstellung von heutigen Windgutachten wird ein Abgleich durchgeführt. Dabei werden die . . . Weiterlesen
Anlagenspezifikation ■■■■■
Die Anlagenspezifikation beschreibt die technischen Daten, wie Nabenhöhe, Rotordurchmesser, Rotorblätter . . . Weiterlesen
Aufstellungsliste ■■■■■
Die von der IWET veröffentlichte Aufstellungsliste beinhaltet die Postleitzahl, Nabenhöhe, Rotordurchmesser, . . . Weiterlesen
Rotorfläche ■■■■
Windmessung ■■■■