Die Blattverstellung ist eine Bremse des Rotors, wobei sich ein Rotorblatt um die Längsachse aus dem Wind dreht, wodurch der ganze Rotor auch bei Starkwind angehalten werden kann. Eine Drosselung der Rotordrehzahl und somit eine Leistungsdrosselung wird ab der Abschaltwindgeschwindigkeit benötigt um eine Überlastung der Anlage zu vermeiden. Die Blattwinkelverstellung funktioniert meist elektrisch oder hydraulisch.

Diese Notabschaltung funktioniert auch im Falle eines Netzausfalls.



 
Thüga - Erneuerbare Energien GmbH
 
Nachhaltig neue Energie für kommunale Lebensräume

Ähnliche Artikel

Bremsen ■■■■
Folgende drei Bremsmöglichkeiten werden meist auch kombiniert eingesetzt: die Blattverstellung, die . . . Weiterlesen
Rotor ■■■■
Der Rotor besteht aus einem oder mehreren Rotorblättern (meistens sind es drei Rotorblätter), die an . . . Weiterlesen
Pitch ■■■■
Abschaltwind ■■■■
Lexikon - Lexikon A, A: Abschaltwind --- . . . Weiterlesen
mechanische Bremse ■■■
Die mechanische Bremse wird manuell am Turmfuß oder in der Gondel für Reparaturen oder Wartungen oder . . . Weiterlesen
getriebelose Bauform ■■■
Bei der getriebelosen Bauform wird durch die Verwendung eines Ringgenerators kein Getriebe, Kupplung . . . Weiterlesen
Gondel ■■■
Die Gondel bezeichnet den gesamten Maschinensatz, wie Rotorwelle mit Lagerung, Getriebe und Generator, . . . Weiterlesen
Drehkranz ■■■
Der Drehkranz ist mit der Gondel verbunden und sorgt dafür, dass sich der Rotor optimal in den Wind . . . Weiterlesen
Vortexgenerator ■■■
Ein Vortexgenerator (in anderen Bereichen auch als Wirbelgenerator bezeichnet) wird zur Leistungsoptimierung . . . Weiterlesen
Dämpfung ■■■
Lexikon - Lexikon D, D: Dämpfung --- . . . Weiterlesen