Der Abschaltwind ist ein Wind, der eine anlagenspezifische Abschaltwindgeschwindigkeit erreicht oder unterschritten hat.

Meist wird die Anlage beim Erreichen einer bestimmten Windgeschwindigkeit (z.B. 25m/s) zur Vermeidung von Sturmschäden abgeschaltet.

In bestimmten Gebieten kann die Anlage auch zum Schutz von Fledermäusen, die die Rotoren nicht wahrnehmen können, bei Unterschreiten einer weiteren Abschaltwindgeschwindigkeit (z.B. 6m/s) abgeschaltet werden.



 
Thüga - Erneuerbare Energien GmbH
 
Nachhaltig neue Energie für kommunale Lebensräume

Ähnliche Artikel

Abschaltwindgeschwindigkeit ■■■■■■
Lexikon - Lexikon A, A: Abschaltwindgeschwindigkeit --- . . . Weiterlesen
Blattverstellung ■■■■
Die Blattverstellung ist eine Bremse des Rotors, wobei sich ein Rotorblatt um die Längsachse aus dem . . . Weiterlesen
Sturmregelung ■■■■
Mit der Sturmregelung soll sich eine Anlage nicht bei einer Abschaltwindgeschwindigkeit abrupt abstellen, . . . Weiterlesen
Fledermäuse ■■■
Lexikon - Lexikon F, F: Fledermäuse --- . . . Weiterlesen
Pitch ■■■
Strömung ■■■
Lexikon - Lexikon S, S: Strömung --- . . . Weiterlesen
Abschalthysterese ■■■
Lexikon - Lexikon A, A: Abschalthysterese --- . . . Weiterlesen
Dämpfung ■■■
Lexikon - Lexikon D, D: Dämpfung --- . . . Weiterlesen
Schubbeiwert ■■■
Der Rotorschub ist die Kraft, die horizontal von der Luftströmung auf die Nabe der Windkraftanlage bzw. . . . Weiterlesen
Verfügbarkeit ■■■
Lexikon - Lexikon V, V: Verfügbarkeit --- . . . Weiterlesen