Der Abschaltwind ist ein Wind, der eine anlagenspezifische Abschaltwindgeschwindigkeit erreicht oder unterschritten hat.

Meist wird die Anlage beim Erreichen einer bestimmten Windgeschwindigkeit (z.B. 25m/s) zur Vermeidung von Sturmschäden abgeschaltet.

In bestimmten Gebieten kann die Anlage auch zum Schutz von Fledermäusen, die die Rotoren nicht wahrnehmen können, bei Unterschreiten einer weiteren Abschaltwindgeschwindigkeit (z.B. 6m/s) abgeschaltet werden.



 
Thüga - Erneuerbare Energien GmbH
 
Nachhaltig neue Energie für kommunale Lebensräume