Der Abschaltwind ist ein Wind, der eine anlagenspezifische Abschaltwindgeschwindigkeit erreicht oder unterschritten hat.

Meist wird die Anlage beim Erreichen einer bestimmten Windgeschwindigkeit (z.B. 25m/s) zur Vermeidung von Sturmschäden abgeschaltet.

In bestimmten Gebieten kann die Anlage auch zum Schutz von Fledermäusen, die die Rotoren nicht wahrnehmen können, bei Unterschreiten einer weiteren Abschaltwindgeschwindigkeit (z.B. 6m/s) abgeschaltet werden.



Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG
Großer Burstah 42, 20457 Hamburg
www.ee.thuega.de

Ähnliche Artikel

Steuerelektronik ■■■■■
Steuerelektronik im Kontext der Windkraft bezieht sich auf die Systeme und Komponenten, die zur Überwachung, . . . Weiterlesen
Blattverstellung ■■■■■
Die Blattverstellung ist eine Bremse des Rotors, wobei sich ein Rotorblatt um die Längsachse aus dem . . . Weiterlesen
Rotor ■■■■■
Der Rotor besteht aus einem oder mehreren Rotorblättern (meistens sind es drei Rotorblätter), die an . . . Weiterlesen
Windkraftanlage ■■■■■
Eine Windkraftanlage ist eine Maschine zur Ausnutzung der natürlichen Energie der Luftströmung (Windenergie). . . . Weiterlesen
Anlage ■■■■■
Eine Anlage ist nach dem EEG jede Einrichtung zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien oder . . . Weiterlesen
Leistung ■■■■■
Leistung im Kontext der Windkraft bezieht sich auf die Fähigkeit einer Windkraftanlage oder eines Windparks, . . . Weiterlesen
Fledermaus ■■■■
Fledermaus im Kontext der Windkraft bezieht sich auf die Berücksichtigung und den Schutz von Fledermäusen . . . Weiterlesen
Pitch ■■■■
Pitch: Bei pitch-geregelten Windkraftanlagen wird die Leistung durch das Verdrehen der Rotorblätter . . . Weiterlesen
Ringgenerator ■■■■
Im Kontext der Windkraft bezieht sich der Begriff Ringgenerator auf eine spezielle Bauform eines elektrischen . . . Weiterlesen
Abschalthysterese ■■■■
Als Abschalthysterese bezeichnet man die Verzögerung, dass eine Windkraftanlage nach Überschreiten . . . Weiterlesen