Die individuelle Rotorblattverstellung, also nicht wie beim Pitchen alle Blätter gleichzeitig zu verstellen, ist nötig, da recht unterschiedliche Windbedingungen innerhalb der vom Rotor überstrichenen Fläche herrschen. Mit der Verstellung der einzelnen Rotorblätter werden so die Lasten minimiert. Lichtwellenleiter -Sensoren ermitteln dafür die Lasten an den einzelnen Blättern. Die Blattwinkeljustierung wird vom Pitch-Antrieb durchgeführt.



 
Thüga - Erneuerbare Energien GmbH
 
Nachhaltig neue Energie für kommunale Lebensräume

Ähnliche Artikel

Rotorfläche ■■■■
Lexikon - Lexikon R, R: Rotorfläche --- . . . Weiterlesen
Wechsellasten ■■■
Rotorblätter müssen verschiedene Lasten aushalten, die aufgrund von Böen, Dauerstarkwind, Turbulenzen . . . Weiterlesen
Pitch ■■■
Vensys ■■■
Der Windkraftanlagenhersteller Vensys baut ihre Anlagen ohne Hauptwelle, Getriebe, Zwischenwelle und . . . Weiterlesen
Adaptiver Rotor ■■■
Der Begriff Adaptiver Rotor stammt aus der Forschung und demnach soll es irgendwann Rotoren geben, die . . . Weiterlesen
Kippelelektronik ■■■
Die Kippelektronik dreht das Rotorblatt aus dem Wind, um wechselnde Lasten um mindestens 55 % zu reduzieren. . . . Weiterlesen
Rotorblatt ■■
Ein Rotorblatt besteht aus zwei Halbschalen (der Saug- und der Druckseite), welche durch mehrere, interne . . . Weiterlesen
Staudruckmesser ■■
Ein Staudruckmesser ist ein Sensor, der im Rotorblatt eingebaut ist. Damit wird die Geschwindigkeit des . . . Weiterlesen
Stall ■■
Die Stall -Windkraftanlagen regeln die Leistung über den Strömungsabriss (Stall). Es ist die einfachste . . . Weiterlesen
Infraschall ■■
Infraschall ist ein Schall außerhalb des menschlichen Hörbereichs mit sehr niedrigen Frequenzen unter . . . Weiterlesen