Das Eigenkapital einer Gesellschaft besteht im Gegensatz zum Fremdkapital aus den Beteiligungen der Anleger (Kommanditisten). Das Verhältnis von Eigenkapital zu Fremdkapital ist ein wichtiges Kriterium für die Beurteilung der Sicherheit. Der Eigenkapitalanteil sollte laut Kriterien des BWE bei mindestens 30 % liegen.



Hier könnte auch Ihre Werbung stehen.
Weitere Informationen.

Ähnliche Artikel

Eigenkapital auf finanzen-lexikon.de■■■
Als Eigenkapital bezeichnet die Betriebswirtschaftslehre jene Mittel, die von den Eigentümern einer . . . Weiterlesen
Graumarktkurs auf finanzen-lexikon.de■■
Ein Graumarktkurs ist den Kurs eines vorbörslich gehandelten Wertpapiers. Der Kurs wird aufgrund des . . . Weiterlesen
Berichtigungsaktien auf finanzen-lexikon.de■■
Berichtigungsaktien: Berichtigungsaktien sind Aktien den Altaktionären nach einer Kapitalerhöhung aus . . . Weiterlesen
Zeichnungsfrist auf finanzen-lexikon.de■■
Die Zeichnungsfrist ist ein Zeitraum, innerhalb dessen Anleger Neue Aktien zeichnen dürfen. Zunächst . . . Weiterlesen
Immobilienfonds auf finanzen-lexikon.de■■
Fonds, der zur Finanzierung bestimmter Bauobjekte errichtet wird. Immobilienfonds unterliegen dem Gesetz . . . Weiterlesen
Closing auf finanzen-lexikon.de■■
Unter Closing (engl.: "Schließen") versteht man den Abschluss einer Aktion. Diese Aktion könnte zB. . . . Weiterlesen
Windparkbeteiligung ■■
Immobilie auf finanzen-lexikon.de■■
Eine Immobilie (Mehrzahl Immobilien) bezeichnet ein bebautes oder unbebautes Grundstück aller Art sowie . . . Weiterlesen
Corporate Bonds auf finanzen-lexikon.de■■
Corporate Bonds: Corporate Bonds - oder Unternehmensanleihen - werden von Unternehmen zur Beschaffung . . . Weiterlesen
Unternehmensanleihe auf finanzen-lexikon.de■■
Eine Unternehmensanleihe (Corporate Bond) wird von Unternehmen zur Beschaffung von Fremdkapital emittiert; . . . Weiterlesen