- BlmSchG-Verfahren :

Die Abkürzung BImSchG steht für das Bundes-Immissionsschutzgesetz. Die Vorschriften gelten unter anderem für die Errichtung und den Betrieb von Windkraftanlagen, um den Menschen vor einer zu starken Beeinträchtigung z.B. durch Lärm zu schützen.


§ 10 BImSchG regelt das Genehmigungsverfahren
§ 19 BImSchG beschreibt das Vereinfachte Verfahren

Genehmigungsverfahren nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz sind u.a. bei allen Offshore-Windparks innerhalb der 12-sm-Zone und bei bei mehr als fünf Anlagen anzuwenden.




 
Thüga - Erneuerbare Energien GmbH
 
Nachhaltig neue Energie für kommunale Lebensräume

Ähnliche Artikel

Anbindungspflicht ■■■
Lexikon - Lexikon A, A: Anbindungspflicht --- . . . Weiterlesen
Baunutzungsverordnung ■■■
Die Baunutzungsverordnung (BauNVO) ist nach dem BauGB eine Rechtsverordnung, die Art und Maß einer . . . Weiterlesen
Bauschutzbereich ■■■
Der Begriff "Bauschutzbereich" stammt aus dem §12 des LuftVG. Windkraftanlagen in der Nähe von Flughäfen . . . Weiterlesen
Bebauungsplan ■■■
Der Bebauungsplan ist ein von der Gemeinde aufzustellender verbindlicher Bauleitplan. Er wird aus dem . . . Weiterlesen
Bauleitplanung ■■■
Durch die Bauleitplanung sollen Gemeinden die bauliche Entwicklung möglichst optimal gestalten. . . . Weiterlesen
ISO 9613-2 ■■■
Die DIN ISO 9613-2 wird im Folgenden, bezogen auf die in der Windenergie typischen Parameter vereinfacht . . . Weiterlesen
VDI 6012, Blatt 4 ■■■
Die VDI-Richtlinie 6012, Blatt 4 „Dezentrale Energiesysteme im Gebäude - Windkraftanlage als Kleinanlage“ . . . Weiterlesen
TA-Lärm ■■■
TA-Lärm ist die technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm. Windkraftanlagen müssen die Grenzwerte . . . Weiterlesen
Beeinträchtigung ■■■
Im Rahmen des Naturschutzes spielen Beeinträchtigungen eine wichtige Rolle. Eingriffe in Landschaft . . . Weiterlesen
Baugenehmigung ■■■
Eine Baugenehmigungsbehörde hat eine Baugenehmigung zu erteilen, wenn die gesetzlichen dem Bauvorhaben . . . Weiterlesen