An extrem kalten Standorten ist eine Blattheizung sinnvoll, um Eisansatz und damit eine Vereisung der Rotorblätter zu verhindern. Dabei wird durch ein Heizelement und einem Ventilator an der Rotorblattwurzel die elektrisch aufgeheizte Luft in den Flügel eingeblasen.

Mit einer Leistung von unter 100 Watt kann die Temperatur des Blattes deutlich über 4 °C gehalten werden.



Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG
Großer Burstah 42, 20457 Hamburg
www.ee.thuega.de

Ähnliche Artikel

Temperatur ■■■■■■
Die Temperatur (griechisch bedeutet thermos = warm) wird bei einer Windmessung mittels eines Thermosensors . . . Weiterlesen
Rotor ■■■■
Der Rotor besteht aus einem oder mehreren Rotorblättern (meistens sind es drei Rotorblätter), die an . . . Weiterlesen
Pitch ■■■■
Pitch: Bei pitch-geregelten Windkraftanlagen wird die Leistung durch das Verdrehen der Rotorblätter . . . Weiterlesen
Rotornabe ■■■■
Die Rotornabe, auch kurz nur Nabe genannt, verbindet die Rotorblätter mit dem Rest der Maschine und . . . Weiterlesen
Rotorfläche ■■■■
Als Rotorfläche oder auch Rotorkreisfläche wird die Kreisfläche bezeichnet, den die Rotorblätter . . . Weiterlesen
Föhnwind ■■■■
Föhnwind im Kontext der Windkraft bezieht sich auf einen warmen, trockenen Wind, der auf der Leeseite . . . Weiterlesen
Windkraftanlagenbetreiber ■■■■
Ein Windkraftanlagenbetreiber ist eine Person, ein Unternehmen oder eine Organisation, die Windkraftanlagen . . . Weiterlesen
Brandmeldesysteme ■■■
Es werden verschiedene Brandmeldesysteme in Windkraftanlagen verwendet: * Rauchmelder: Multisensor für . . . Weiterlesen
Getriebekühlung ■■■
Getriebekühlung : Die Wärmeabfuhr aus dem Getriebe geschieht meist über den Ölkreislauf in einem . . . Weiterlesen
Eiswurf ■■■
Unter Eiswurf wird das Abwerfen/Wegschleudern von Eis von den Rotorblättern bezeichnet. An Rotorblättern . . . Weiterlesen