Der Standortertrag einer Windenergieanlage oder eines Windparks ist nach der TR5 der an der Übergabestelle zum Netzbetreiber gemessene Windstrom. Übertragungsverluste werden nicht berücksichtigt, wohl aber der vom WEA-Betreiber genutzte Windstrom.



Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG
Großer Burstah 42, 20457 Hamburg
www.ee.thuega.de

Ähnliche Artikel

Leitungsverluste ■■■■
Leitungsverluste entstehen beim Transport von Strom und werden auch Übertragungsverluste oder elektrische . . . Weiterlesen
Ertragsdaten ■■■
Ertragsdaten ist meist eine Kurzform des Begriffs Energieertragsdaten. Ertragsdaten im Windkraft-Kontext . . . Weiterlesen
BDB-Index ■■■
Der BDB-Index oder auch IWET-Index genannt, beschreibt die Relation von gemeldeten Energieerträgen (kWh) . . . Weiterlesen
Kapazitätsfaktor ■■■
Der Kapazitätsfaktor (%) berechnet sich aus dem Jahresenergieertrag in kWh geteilt durch das Produkt . . . Weiterlesen
Paragraph 29 ■■■
Der Paragraph 29 des EEG § 29 Windenergie(1) Für Strom aus Windenergieanlagen beträgt die Vergütung . . . Weiterlesen
Windzone ■■■
Eine Windzone oder auch Wind­lastzone wird in der DIN 1055-4 definiert. Deutschland wurde in vier Wind­zonen . . . Weiterlesen
Energieerträge ■■■
Energieerträge sind die in einem bestimmten Zeitraum von einer Windkraftanlage erzeugte elektrische . . . Weiterlesen
Niederschlagsgeber ■■■
Ein Niederschlagsgeber misst die Niederschlagsmenge. Sie werden bei Windmessungen im Rahmen der Planung . . . Weiterlesen
Parkeffekt ■■■
Parkeffekt ist die Bezeichnung für die gegenseitige Beeinflussung von Windkraftanlagen durch Abschattung. . . . Weiterlesen
p50-Wert ■■■
Der p50-Wert ist ein Begriff aus der Überschreitungs­wahrscheinlich­keit und entspricht dem Erwartungs­wert. . . . Weiterlesen