Der Langfristertrag einer Windkraftanlage, meist in MWh/a angegeben, bezeichnet den realen langjährig mittleren Jahresenergieertrag. Dieser Wert wird auf Basis von Betriebsergebnissen, den produzierten Tages- bzw. Monatserträgen der Windkraftanlage, und einem Abgleich mit Langzeitdaten ermittelt. Je nach Vorgehensweise des jeweiligen Windgutachters können hier je nach Region und Datenumfang sehr unterschiedliche Jahresenergieerträge bestimmt werden.



Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG
Großer Burstah 42, 20457 Hamburg
www.ee.thuega.de

Ähnliche Artikel

Energieerträge ■■■■■■■
Energieerträge sind die in einem bestimmten Zeitraum von einer Windkraftanlage erzeugte elektrische . . . Weiterlesen
Betriebsdaten ■■■■■■
Betriebsdaten sind von der Steuerung der Windkraftanlage aufgenommene Daten, die Informationen zum Betriebsverhalten . . . Weiterlesen
BDB-Index ■■■■■■
Der BDB-Index oder auch IWET-Index genannt, beschreibt die Relation von gemeldeten Energieerträgen (kWh) . . . Weiterlesen
Abgleich ■■■■■■
Im Rahmen der Erstellung von heutigen Windgutachten wird ein Abgleich durchgeführt. Dabei werden die . . . Weiterlesen
p75-Wert ■■■■■
Der p75-Wert ist ein Begriff aus der Überschreitungswahrscheinlichkeit und sagt aus, dass mit einer . . . Weiterlesen
p90-Wert ■■■■■
Der p90-Wert ist ein Begriff aus der Überschreitungswahrscheinlichkeit und sagt aus, dass mit einer . . . Weiterlesen
Langzeitertrag ■■■■■
Der Langzeitertrag wird nur für Vergleichsanlagen verwendet. Reale Betriebsdaten wurden . . . Weiterlesen
Vergleichsanlagen ■■■■■
Vergleichsanlagen: Vergleichsanlagen sind vorhandene Windkraftanlagen, deren Betriebsergebnisse für . . . Weiterlesen
Ertrag ■■■■
mittlere Jahresenergieertrag ■■■■
Der mittlere Jahresenergieertrag ist eine Kurzform für die Bezeichnung . . . Weiterlesen