Die Deutsche Flugsicherung (DFS) GmbH ist ein bundeseigenes privatrechtlich organisiertes Unternehmen, das seit 1. Januar 1993 dafür da ist, die Vorschriften des Luftverkehrsgesetz (LuftVG) zu wahren.  Werden Windkraftanlagen über 100 m Nabenhöhe geplant, wird ein luftfahrttechnisches Gutachten verlangt. Häufig wird dann eine Nachtkennzeichnung an der Gondel gefordert.



 
Thüga - Erneuerbare Energien GmbH
 
Nachhaltig neue Energie für kommunale Lebensräume

Ähnliche Artikel

Bauschutzbereich ■■■
Der Begriff "Bauschutzbereich" stammt aus dem §12 des LuftVG. Windkraftanlagen in der Nähe von Flughäfen . . . Weiterlesen
Strömungsmodell ■■■
Häufig wird ein Strömungsmodell wie zB. WAsP zur Übertragung der Windverhältnisse an einer Wetterstation . . . Weiterlesen
Schattenwurfgutachten, kurz Schattengutachten ■■■
In einem Schattenwurfgutachten, kurz Schattengutachten werden für alle Immisionspunkte / Wohnhäuser . . . Weiterlesen
Planungsvariante ■■■
Planungsvarianten sind mehrere Varianten für die Beplanung einer Fläche mit Windkraftanlagen, die sich . . . Weiterlesen
Mindestabstand ■■■
Anlagentyp ■■■
Der Anlagentyp gibt Auskunft über den genauen Typ der Windkraftanlage. Während viele zur Bezeichnung . . . Weiterlesen
Gittermast ■■
Ein Gittermast, auch Fachwerkturm, Gitterturm oder Stahlgitterturm genannt, ist eine Fachwerkskonstruktion . . . Weiterlesen
Spezielle Gutachten ■■
Spezielle Gutachten: Spezielle Gutachten, die bei der Planung von Windparks erstellt werden, sind unter . . . Weiterlesen
Kranstellfläche ■■
Die Kranstellfläche beispielhaft für ein 2,3 MW Anlage mit 90 m Nabenhöhe ist so auszuführen, dass . . . Weiterlesen
Höhe ■■
Die Bestimmung der Höhe von WKA ist nicht klar geregelt. Meist wird jedoch der höchste Punkt der Anlage . . . Weiterlesen