- Blitzschutz:

Zur Vermeidung von Blitzschäden an einem Mast und deren Sensoren, wird eine Stahlstange ganz oben am Messmast montiert, die noch höher als oberste Anemometer reicht. Durch eine Erdung wird die elektrische Energie des Blitzes in den Erdboden abgeleitet. Dieser Blitzschutz sollte bei keinem Messmast fehlen.

Insbesondere auch bei der Entwicklung von Windkraftanlagen muss der Blitzschutz aufgrund der Höhe  bedacht werden. Zum Schutz aller Komponenten sollten die Normen IEC 61024 und DIN VDE 0185 herangezogen werden.



 
Thüga - Erneuerbare Energien GmbH
 
Nachhaltig neue Energie für kommunale Lebensräume