Durch die Bauleitplanung sollen Gemeinden die bauliche Entwicklung möglichst optimal gestalten.


Zentrale Vorschrift ist die §1 BauGB, der die Aufgaben und die Funktion der Bauleitplanung beschreibt. Die Nutzung eines Gebietes kann die Gemeinde in einem vorbereitenden Flächennutzungsplan (F-Plan) oder in einem verbindlichen Bebauungsplans (B-Plan) festlegen. Der Bauleitplan ist auf das Gebiet der Gemeinde beschränkt und hat sich nach §1 Abs. 4 den Zielen der Raumordnung anzupassen. Überregionale Planungen werden durch den Raumordnungsplan, Regionalplan Landesentwicklungsplan oder durch sonstige Entwicklungspläne festgelegt. Eignungs-Vorbehalts- und Vorranggebiete werden für bestimmte raumbedeutsame Funktionen und Nutzungen in Raumordnungsplänen festgelegt.



Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG
Großer Burstah 42, 20457 Hamburg
www.ee.thuega.de

Ähnliche Artikel

Flächennutzungsplan ■■■■■
Der Flächennutzungsplan ist ein Bebauungsplan, den eine Gemeinde herausgibt. Im Flächennutzungsplan . . . Weiterlesen
Ausschlussfläche ■■■
In einer Ausschlussfläche bzw. einem Ausschlussgebiet ist der Bau von Windkraftanlagen in der Regel . . . Weiterlesen
Nomenclature of Territorial Units for Statistics auf industrie-lexikon.de■■
Der Nomenclature of Territorial Units for Statistics (NUTS) ist ein Code zur Beschreibung von Ländern, . . . Weiterlesen
Leitung auf umweltdatenbank.de■■
Leitung bezeichnet die Tätigkeit oder Funktion der Führung eines Unternehmens oder einer Behörde, . . . Weiterlesen