Die Videoendoskopiesonde ist eine etwa 4 mm große Video­kamera, mit der innen­liegende Bauteile einer Wind­kraftanlage untersucht werden können. Bei dieser Videoendoskopie inspiziert der Sach­verständige die Oberfläche bereits in der Windkraft­anlage auf einem Display und kann dieses später auch noch mit einer CMS-Auswertung kombinieren, um einen Status­bericht zu erstellen.



 
Thüga - Erneuerbare Energien GmbH
 
Nachhaltig neue Energie für kommunale Lebensräume

Ähnliche Artikel

Windklasse ■■■■
Videoendoskopie ■■■
Turbulenz ■■■
Spinner ■■
Vermiedene Netznutzungsentgelte ■■
Solarenergie auf umweltdatenbank.de■■
Die Solarenergie (oder Sonnenenergie) ist ein dem Menschen unbegrenzt zur Verfügung stehender Energieträger . . . Weiterlesen
Leistungskennlinie ■■
Die Leistungskennlinie ist eine Kennlinie, die den Zusammenhang zwischen Leistung und Wind­geschwindigkeit . . . Weiterlesen
Windkraft ■■
Die Windkraft zählt nun zu den Erneuerbaren Energien, da sich die im Wind enthaltene  Energie, ebenso . . . Weiterlesen
Windrichtungsnachführung ■■
Moderne Windkraftanlagen verfügen über ein Windrichtungsnachführung. Mit einer horizontalen Achse . . . Weiterlesen
Friderike Gebhardt ■■