Die Rotornabe, auch kurz nur Nabe genannt, verbindet die Rotorblätter mit dem Rest der Maschine und überträgt die Leistung auf die Rotorwelle. Die Höhe der Rotornabe ist die Nabenhöhe, die für die Berechnung der Windverhältnisse relevant ist. Bei manchen Anlagenherstellern werden die Rotornaben von einem Spinner umhüllt.

 

Quelle Foto: Nordex SE



 
Thüga - Erneuerbare Energien GmbH
 
Nachhaltig neue Energie für kommunale Lebensräume