Das Schattenwurfmodul ist ein Messgerät zur Messung der Intensität der Sonnenstrahlung, das am im unteren Bereich des Turmes befestigt wird. Der Strahlungssensor gibt Auskunft, ob die Sonnenstrahlung ausreichend hoch für einen Schattenwurfeffekt ist. Ist zudem an einem Immissionsort Schattenwurf möglich, wird der Zähler gestartet und bei Überschreitung der Grenzwerte die Anlage ggf. abgeschaltet.

Quelle Foto: Friderike Gebhardt

 





 
Thüga - Erneuerbare Energien GmbH
 
Nachhaltig neue Energie für kommunale Lebensräume

Ähnliche Artikel

Trafo ■■■■
Lexikon - Lexikon T, T: Trafo --- . . . Weiterlesen
Tip-Bremse ■■■
Zur Betätigung der Tip-Bremse werden bei stall-geregelten Windkraftanlagen . . . Weiterlesen
Fundament ■■■
Das Fundament ist die Basis der Windkraftanlage und verbindet den Turm mit der Erde. Es besteht aus einem . . . Weiterlesen
Turm ■■■
Die wesentlichen Bauarten für den Turm einer Windkraftanlage sind abgespannte Rohrmasten bei sehr kleinen . . . Weiterlesen
Schallausbreitung ■■■
Lexikon - Lexikon S, S: Schallausbreitung --- . . . Weiterlesen
Ertragsgutachten ■■■
Lexikon - Lexikon E, E: Ertragsgutachten --- . . . Weiterlesen
Rotorschattenwurfabschaltverluste ■■■
Rotorschattenwurfabschaltverluste sind Energieverluste durch Betriebsbeschränkung einer Windkraftanlage, . . . Weiterlesen
Kranstellfläche ■■
Die Kranstellfläche beispielhaft für ein 2,3 MW Anlage mit 90 m Nabenhöhe ist so auszuführen, dass . . . Weiterlesen
WKA ■■
WKA ist die Abkürzung für Windkraftanlage bzw. Windkraftanlagen (WKAn). Sie werden auch oft als Windmühlen, . . . Weiterlesen
Nachtbetrieb ■■
Wird in einem Schallgutachten festgestellt, dass nachts die Grenzwerte nach dem BImSchG überschritten . . . Weiterlesen