- Grüne Zertifikate :

Mit der Einführung des Emissionshandels in der Europäischen Union wurden die so genannten grünen Zertifikate eingeführt. Die Betreiber von klimaschädigenden Anlagen erhalten kostenlose Zertifikate. Durch diese Zertifikate werden die Betreiber von umweltschädigenden Anlagen zu einem Ausstoß einer genau festgelegten Menge an CO2 berechtigt. Verursacht eine Anlage mehr Emissionen, muss der Betreiber zusätzliche Zertifikate ankaufen. Umgekehrt ermöglicht eine Reduzierung der Emissionen, die überzähligen Berechtigungen zu verkaufen und so Gewinn zu machen. Langfristiges Ziel ist, die Senkung der klimaschädigenden Emissionen.




Hier könnte auch Ihre Werbung stehen.
Weitere Informationen.

Ähnliche Artikel

Zertifizierung auf umweltdatenbank.de■■■
- Die Einführung eines Umweltmanagementsystems kann durch eine unabhängige Stelle (durch eine akkreditierte . . . Weiterlesen
Value-Investing auf finanzen-lexikon.de■■
Value-Investing: Value-Investing (wertorientierte Anlage) ist eine Investitionsmethode, bei der weniger . . . Weiterlesen
Kranstellfläche ■■
Die Kranstellfläche beispielhaft für ein 2,3 MW Anlage mit 90 m Nabenhöhe ist so auszuführen, dass . . . Weiterlesen
Vergleichsanlagen ■■
Eine Vergleichsanlage ist eine vorhandene Windkraftanlage, deren Betriebsergebnisse für die Energieertragsbestimmung . . . Weiterlesen
Ertragsgutachten ■■
Parkwirkungsgrad ■■
Der Parkwirkungsgrad ist eine Kennzahl mit der Einheit %, die für jede einzelne Anlage und für den . . . Weiterlesen
Vortexgenerator ■■
Ein Vortexgenerator (in anderen Bereichen auch als Wirbelgenerator bezeichnet) wird zur Leistungsoptimierung . . . Weiterlesen
Windklasse ■■
Vermiedene Netznutzungsentgelte ■■
Abwasserabgabengesetz auf umweltdatenbank.de■■