- Betonfundament:

Verbindung einer Windkraftanlage mit dem Boden wird als Fundament bezeichnet. Die Windkraftanlage wird entweder auf das Betonfundament aufgeschraubt oder verschweißt. Ob das Fundament in einer Flach- oder Tiefgründung erstellt werden sollte, kann durch ein Bodengutachten, dass die Beschaffenheit des Bodens bestimmt, ermittelt werden.



 
Thüga - Erneuerbare Energien GmbH
 
Nachhaltig neue Energie für kommunale Lebensräume