- Abnahmepflicht :

Netzbetreiber sind nach dem Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) §3 verpflichtet, den Strom von Windkraftanlagen nach im EEG festgelegten Regeln (§2) abzunehmen.

Die Vergütung wird in § 7 EEG festgehalten. Der Übertragungsnetzbetreiber ist auch den Strom von den Netzbetreibern abzunehmen. Mit der gesetzlichen Regelung unterstehen die Netzbetreiber einem Kontrahierungszwang, was bei Monopolstellung aber zwangsläufig sein muss, um die Stromversorgung sicher zu stellen und dem Windkraftanlagenbetreiber Sicherheit bei den Einnahmen zu gewähren.



Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG
Großer Burstah 42, 20457 Hamburg
www.ee.thuega.de

Ähnliche Artikel

Stromnetz ■■■■■■
Lexikon Lexikon S, S: Stromnetz: . . . Weiterlesen
Windkraftanlagenbetreiber ■■■■■■
Ein Windkraftanlagenbetreiber ist eine Person, ein Unternehmen oder eine Organisation, die Windkraftanlagen . . . Weiterlesen
Stromversorgung ■■■■■
Die Stromversorgung bezieht sich auf die Erzeugung, Übertragung und Verteilung von elektrischer Energie, . . . Weiterlesen
Festland ■■■■■
Festland im Kontext der Windkraft bezieht sich auf Windenergieanlagen, die auf dem Land installiert sind, . . . Weiterlesen
Drosselung ■■■■■
Drosselung im Windkraftkontext bezieht sich auf die gezielte Reduzierung der Leistung von Windkraftanlagen . . . Weiterlesen
Anlagenschlüssel ■■■■■
Lexikon Lexikon A, A: Anlagenschlüssel . . . Weiterlesen
Netzbetreiber ■■■■■
Lexikon Lexikon N, N: Netzbetreiber . . . Weiterlesen
Förderung ■■■■■
Windkraftanlagenbetreiber erhalten eine Förderung, da der Gesetzgeber die Energieversorger verpflichtet, . . . Weiterlesen
BMU ■■■■■
BMU im Windkraftkontext steht für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit . . . Weiterlesen
Vergütung ■■■■■
Eine Vergütung bezeichnet die für eine Dienstleistung in Geld entrichtete oder zu entrichtende Gegenleistung . . . Weiterlesen