Die Weibullfunktion, eine Näherungsfunktion für die Häufigkeitsverteilung der Windgeschwindigkeit, wird durch die zweier Parameter, dem Skalierungsfaktor / Skalenparameter (im Allgemeinen mit A bezeichnet) und des Formparameter (k) (auch Shapeparameter bezeichnet), beschrieben.

Diese beiden Parameter werden auch als Weibullparameter bezeichnet. Mit den Weibullparametern kann eine Aussage über den Energieinhalt an einem Standort beurteilt werden.



Hier könnte auch Ihre Werbung stehen.
Weitere Informationen.

Ähnliche Artikel

Weibullfunktion ■■■■■■■■■■
In der Windenergie ist vor allem die so genannte Weibullfunktion als eine Näherungsfunktion für die . . . Weiterlesen
Häufigkeitsverteilung ■■■■■■■■■■
Die Häufigkeitsverteilung der Windgeschwindigkeit liegt in der Regel in Stufen von 0,5 m/s oder 1,0 . . . Weiterlesen
Weibullverteilung ■■■■■■■■■■
Zur Übertragung dieser diskreten / stufigen Häufigkeitsverteilung einer Messung zB. an einer Wetterstation . . . Weiterlesen
Skalierungsfaktor ■■■■■■■■■■
Die Weibullfunktion, eine Näherungsfunktion für die Häufigkeitsverteilung der Windgeschwindigkeit, . . . Weiterlesen
Formparameter ■■■■■■■■■■
Der Formparameter k ist ein Teil der Weibull-Häufigkeitsverteilung. Die Häufigkeitsverteilung der Windgeschwindigkeit . . . Weiterlesen
Windrose ■■■■■
Nachtbetrieb ■■■■■
Wird in einem Schallgutachten festgestellt, dass nachts die Grenzwerte nach dem BImSchG überschritten . . . Weiterlesen
Anlagenauslegung ■■■■■
Im Rahmen der Anlagenauslegung und der Typenprüfung werden die mittlere Windgeschwindigkeit und die . . . Weiterlesen
Mittlere Windgeschwindigkeit ■■■■■
Die Mittlere Windgeschwindigkeit einer Weibullverteilung vm errechnet sich über:; mit A gleich dem Skalierungsfaktor; . . . Weiterlesen
Windparameter ■■■■■
Zu den Windparametern zählt die mittlere Windgeschwindigkeit, die Weibull-Skalierungsfaktor A, Weibull-Formparameter . . . Weiterlesen