Die Gondel bezeichnet den gesamten Maschinensatz, wie Rotorwelle mit Lagerung, Getriebe und Generator, der auf dem Turm für die Windrichtungsnachführung drehbar gelagert ist. Wie der Triebstrang (Bezeichnung für Getriebe, Kupplung, Bremse, Generator und Rotorwelle zusammen) gelagert ist, ist je nach Hersteller unterschiedlich.

Quelle des Fotos: Nordex

 

Es wird zwischen folgenden Bauformen unterschieden:
* aufgelöste Bauform
* integrierte Bauform
* teilintegrierte Bauform
* getriebelose Bauform

Durch ein auf der Gondel angebrachten Windrichtungsgeber und einem  Azimutsystem kann sich die Gondel optimal in den Wind drehen.

 



 
Thüga - Erneuerbare Energien GmbH
 
Nachhaltig neue Energie für kommunale Lebensräume